Zitate über Glaube, Trost und Hoffnung

Kostenlose Zitate: Kategorie: Zitate über Glaube

Wunderschöne Zitate über den Glauben

 

Liebe Besucher,

der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge und spendet Kraft und Energie. Dieses möchten wir Ihnen gern mit unseren tollen und kraftvollen Zitaten über den Glauben vermitteln. Falls auch Sie vielleicht ein anstehendes Projekt haben und an den Erfolg glauben oder einfach nur ein paar aufbauende Worte zum Glauben suchen, dann sind Sie hier genau richtig! Lassen Sie sich von unseren Zitaten und Lebensweisheiten aus Fernost und aller Welt inspirieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

 

“Zu glauben ist schwer, nichts zu glauben ist unmöglich”

Victor Hugo

Beten ist nicht bitten.
Es ist ein Sehnen der Seele.

Mahatma Gandhi

Mit Glauben allein kann man sehr wenig tun,
aber ohne ihn gar nichts.

Samuel Butler

Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach

Gott trifft selbst durch das Dach
des eigenen Hauses.

Unbekannt

Lass mich nicht beten, behütet zu sein vor Gefahren, sondern furchtlos, sie zu bestehen.

Rabindranath Tagore

Ist nicht der Glaube das Sinnesorgan des Herzens, genauso wie es das Sehvermögen für das Auge ist?

Khalil Gibran

Vom Himmel kommt die ganze Kraft,
die in mir ist.

Konfuzius

Wer den Willen des Himmels nicht kennt,
der ist klein edler Mensch.

Konfuzius

Die Menschen glauben fest an das,
was sie wünschen.

Julius Cäsar

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.

Marie von Ebner-Eschenbach

Wer an nichts glaubt, verzweifelt an dich selber.

Johann Wolfgang von Goethe

Menschen, die mich kennen, gibt es nicht.
Nur einer kennt mich: der Himmel.

Konfuzius

Glaube, um zu erkennen;
erkenne, um zu glauben.

Augustinus Aurelius

Glaubenssachen sind Liebessachen,
es gibt keine Gründe dafür oder dagegen.

Wilhelm Busch

Man kann nie glücklich werden,
wenn sich das, woran man glaubt,
nicht mit dem deckt, was man tut.

Ralph Waldo Emerson

Ein Mensch kann seine Religion
 oder die Grundsätze, die er bekennt,
groß und einflussreich machen.
Nie aber können einen Menschen
seine Religion oder die Grundsätze,
die er bekennt, bedeutend machen.

Konfuzius

Der Kluge sieht das Gemeinsame
in den verschiedenen Religionen,
der Dummkopf die Unterschiede.

Unbekannt

Der Mensch kann nicht leben ohne ein dauerndes Vertrauen zu etwas Unzerstörbarem in sich, wobei sowohl das Unzerstörbare als auch das Vertrauen ihm dauernd verborgen bleiben können. Eine der Ausdrucksmöglichkeiten dieses Verborgenbleibens ist der Glaube an einen persönlichen Gott.

Franz Kafka

Wissenschaft ist nur eine Hälfte.
Glaube die andere.

Novalis

Glaube ist Gewissheit ohne Beweis.

Henri Frédéric Amiel

Zitate-kostenlos Titelbild

Zitate Kostenlos